Kirchenvorstand St. Ludgerus  |  Foto: Odile Baumann / Werdener Nachrichten
Kirchenvorstand St. Ludgerus | Foto: Odile Baumann / Werdener Nachrichten

Kirchenvorstand

Der Kirchenvorstand der Kirchengemeinde St. Ludgerus besteht aus 16 gewählten Mitgliedern. Die Wahlperiode beträgt 6 Jahre. Alle drei Jahre scheidet jeweils die Hälfte der gewählten Mitglieder aus.

 

Aufgaben
Der Kirchenvorstand ist das gesetzliche Vertretungsorgan der Kirchengemeinde und verwaltet das Kirchenvermögen. Er trifft z. B. als Anstellungsträger der Gemeinde Personalentscheidungen, befindet über bauliche Maßnahmen und stellt den Haushaltsplan auf. Der Kirchenvorstand entsendet zudem die Mitglieder für die Verbandvertretung des Dienstleistungsverbandes und wählt über Wahlmänner und Wahlfrauen 17 von 25 Mitgliedern des Kirchensteuerrates des Bistums Essen, der über den Haushalt der Diözese entscheidet.

 


Zusammensetzung
Die Zusammensetzung des Kirchenvorstandes ist durch das Gesetz zur Verwaltung des katholischen Kirchenvermögens vom 24. Juli 1924 festgelegt. Danach besteht der Kirchenvorstand aus dem Pfarrer als Vorsitzendem (Propst Jürgen Schmidt), dem stellvertretenden Pfarrer (Pastor Michael Niekämper) und aus 16 gewählten Mitgliedern (abhängig von der Größe der Kirchengemeinde). Der Pfarrgemeinderat entsendet ein Mitglied, das mit beratender Stimme an den Sitzungen teilnimmt. 

 

Mitglieder

Michael Bremenkamp (stellv. Vorsitzender), Jürgen Brömmelhaus, Jochen Degenhardt , Andreas Göbel, Manfred Gunkel
Dirk Holtermann , Markus Isermann, Mechthild Keienburg (Vertreterin im Pfarrgemeinderat), Lars Martin Klieve, Christian Kromberg 
Dr. Gregor Meder, Dr. Andreas Merbecks, Pastor Michael Niekämper, Ansgar Rebbelmund , Dr. Andreas Sander
Propst Jürgen Schmidt (Vorsitzender), Stephan Toussaint , Dr. Michael Weyand (2. stellv. Vorsitzender)

Vertretung aus dem Pfarrgemeinderat
Elisabeth Dorn-Schwägerl, Vertreterin Barbara Palm-Scheidgen