· 

Keine Gottesdienste an Heiligabend und an den Weihnachtstagen

 

Liebe Schwestern und Brüder in der Pfarrei und ihren Gemeinden,

  

die dramatische Corona-Infektionslage und der erneut verfügte Lockdown machen auch für unsere Pfarrei und ihre Gemeinden einschneidende Maßnahmen erforderlich. Darüber möchte ich Sie informieren:

 

  • Am vergangenen Freitag hat sich unser Bischof mit einem Schreiben an die Pfarrer und Mitarbeitenden im Pastoralen Dienst sowie an die Mitglieder der Kirchenvorstände und Pfarrgemeinderäte gewandt. Darin ermutigt er, die Entscheidungen zu den Gottes­ diensten am Heiligen Abend und an Weihnachten vor Ort zu treffen, und empfiehlt, falls nötig auch einen Verzicht in Betracht zu ziehen. 
    In unserer Pfarrei haben sich die Mitglieder von Kirchenvorstand, Pfarrgemeinderat und Pastoralteam am gestrigen Samstag mehrheitlich dafür entschieden, auf die Präsenzgottesdienste am Heiligen Abend und an den Weihnachtstagen zu verzichten. Dies war eine sehr schwere Entscheidung. Umso mehr bitten wir Sie alle um Ihr Verständnis für die nicht leichte, aber doch gefällte Entscheidung.
  • Wir werden nun kurzfristig Alternativangebote vorbereiten, um das Weihnachtsfest in unseren Gemeinden würdig und angemessen zu feiern. Die Kirchen bleiben für das persönliche Gebet und den Besuch an der Krippe geöffnet. Alles Weitere können Sie in den nächsten Tagen den Aushängen an den Kirchen und den Ankündigungen im Internet oder in der örtlichen Presse entnehmen.
  • Bis einschließlich 10.01.2021 entfallen alle Gottesdienste an den Werktagen sowie an den Sonn- und Feiertagen. Gleiches gilt für geplante Konzerte, geistliche Angebote und sonstige Veranstaltungen. Trauerfeiern finden nur noch auf den Friedhöfen statt; Begräbnisämter können im neuen Jahr nachgeholt werden. Alle vereinbarten Tauf­feiern werden auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.
  • Die Dreikönigsaktion kann leider nicht stattfinden, Besuche von Sternsingergruppen in Wohnungen und Häusern sind nicht möglich. Im neuen Jahr liegen die Segensauf­ kleber in den Kirchen aus und werden Spendenmöglichkeiten mitgeteilt.
  • Zusammenkünfte von Gruppen und Gremien, Vereinen und Verbänden entfallen bis auf weiteres. Bei Bedarf sollen sie nur digital stattfinden. Das Pfarrbüro, die Kontaktstellen und die Büchereien bleiben geschlossen und können nur telefonisch oder schriftlich kontaktiert werden. 

Ich bitte Sie sehr herzlich, dass wir in dieser schwierigen Zeit beieinander bleiben, - auch wenn wir uns nicht in großer Gemeinschaft und zum gemeinsamen Gottesdienst am selben Ort versammeln können. Gott lässt sich von keinem Virus abhalten; er will auch in diesem Jahr Mensch werden und unter uns wohnen. Und darauf dürfen wir uns freuen.

 

 

Mit guten Wünschen und herzlichen Grüßen -

auch im Namen der Mitglieder unserer Gremien

 

Jürgen Schmidt

Propst

      

 

 

Download
Propst Jürgen Schmidt: Schreiben an die Gläubigen der Propsteipfarrei St. Ludgerus
201220,schreiben,propsteipfarrei.pdf
Adobe Acrobat Dokument 480.1 KB