· 

Schöne und erholsame Ferien

Propst Jürgen Schmidt | Fotos: lou,  Nicole Cronauge
Propst Jürgen Schmidt | Fotos: lou, Nicole Cronauge

Liebe Schwestern und Brüder in unserer Pfarrei,

liebe Besucherinnen und Besucher unserer Kirchen und Kapellen,

 

die Ferien stehen vor der Tür. An diesem Wochenende machen sich die Ersten auf den Weg. Nach den Einschränkungen und Herausforderungen der vergangenen Wochen und Monate ist die freie Zeit eine willkommene Gelegenheit, endlich auszuspannen und neue Kräfte zu schöpfen. Vermutlich haben sich viele von Ihnen lange danach gesehnt und auf unbeschwerte Tage gefreut.

 

Niemanden wird es aber überraschen, wenn der Urlaub in diesem Jahr unter besonderen Vorzeichen steht. Vieles, was uns bislang vertraut und selbstverständlich war, werden wir vermissen. Manche Hygieneregel wird uns begleiten, manche Schutzmaßnahme uns wieder begegnen. Das Corona-Virus hat die Welt verändert und auch unsere Planungen für den Urlaub beeinträchtigt. Die Gefahr neuer Infektionen ist längst nicht vorüber, darum heißt es weiterhin: vorsichtig zu sein, Abstand zu halten und Rücksicht zu nehmen, auf Sichtweite zu planen und auf Hoffnung zu bauen.

 

Und dabei nicht zu vergessen: jede Krise lockt das Gute hervor. Auch das haben wir tausendfach erfahren. Deshalb kann auch in außergewöhnlicher Zeit ein erholsamer Urlaub gelingen – mit einem wachen Blick für die Schätze der Kultur, die Spuren der Geschichte und die Schönheit der Schöpfung und mit einem offenen Ohr für die leisen Töne der Natur und einem weitem Herzen für die Menschen, die uns gastfreundlich empfangen, reichlich umsorgen und liebevoll bewirten. 

 

Die alttestamentliche Lesung dieses Sonntags erzählt vom Propheten Elischa und davon, wie er als Gast in einem Haus freundlich aufgenommen wird. Ein kleines gemauertes Obergemach wird für ihn hergerichtet; für seine Einkehr werden ein Bett, ein Tisch, eine Stuhl und ein Leuchter bereitgestellt. Hier kann er Ruhe finden und Lasten ablegen. Es gibt Zeiten, da braucht man nicht viel, um anzukommen und auszuspannen. Da wird der Blick weit für Wichtiges und Wesentliches, vor allem für die Gegenwart eines Gottes, der an unserer Seite steht und uns mit seinem Beistand begleitet – unabhängig von Raum und Zeit, Land und Leuten. 

 

Ich wünsche Ihnen erholsame und eindrucksvolle Ferienwochen. Bleiben Sie gesund und kehren Sie gestärkt zurück! In Vorfreude auf ein fröhliches Wiedersehen grüße ich Sie herzlich.

  

 

                                                                                                                                                       Propst Jürgen Schmidt

 

Aktuelle Nachrichten aus der Pfarrei und den Gemeinden finden Sie hier.